Innensilos vom Fachmann

Unsere Silogestelle sind im Vollbad feuerverzinkt. Der Stoff des Silosackes ist aus Kosa-Hochfest-Material gewebt. Bei der Herstellung der Silosäcke verwenden wir eine extrem stabile Materialstärke mit einer enorm hohen Sicherheitsreserve. Die Mineralfuttersilos sind innen mit einer Beschichtung aus grauem PVC versehen.

Anhand der Aufbauanleitung, die den serienmäßigen Silos beiliegt, ist die Montage, die immer von mehreren Personen durchgeführt werden sollte, von Jedermann durchführbar. Befestigungsmaterial wird der jeweiligen Ausführung beigefügt.

CCI13042016_0002
Preisliste downloaden
Kontaktieren Sie uns
Selfkant Wolters GmbH
Maria Lind 29
D-52525 Waldfeucht
+49 / 2452 / 21 78 2 Kontaktieren

Es ist erforderlich, dass die Gestellsilos auf einem ebenen und waagerechten Fundament montiert werden. Der Kunde muss dafür sorgen, dass die Fundamente sämtliche behördlichen und baurechtlichen Vorschriften entsprechen. Für die Gestellsilos liegt eine prüffähige Statik vor.

Entlüftungsleitungen sind wegen des atmungsaktiven Gewebes in der Regel nicht notwendig. Bei Befüllung mit Gebläsen oder Hammermühlen ist jedoch ein zusätzlicher Filtersack angebracht, damit die Befüllgeräte keinen Gegendruck haben. Bei Sondersilos, deren Dachfläche kleiner als 2,5qm ist, sollte ebenfalls ein zusätzlicher Filtersack im Dach eingenäht werden. Zum Reinigen (Waschen) lassen sich die Filtersäcke problemlos abnehmen.

Filtersäcke sind bei den Mineralfuttersilos serienmäßig.

Nähen1
CCI13042016_0005

Bei Veränderung der Siloform, wie extra schrägem Abnähen des Trichters oder Einnähen eines Konus bei schwer fließenden Schüttgütern, verringert sich das in der Liste angegebene Volumen der Silos.

Trotz optimaler Voraussetzungen für das Auslaufen eines Schüttgutes (z.B. Schüttkegel 60°) ist neben Konus oder schrägem Abnähen des Trichters eine Rüttelvorrichtung an der Schüttgutaufnahme (Schieber, Schneckenkasten, o.Ä.) manchmal erforderlich, sollte jeglicher Rückstau vermieden werden (z.B. Frischgetreide ab einer bestimmten Feuchtigkeit, Feinschrotung usw.). Bei mehligem Schüttgut empfehlen wir mindestens einen 40er Auslauf.

Beim Befüllen des Gewebe-Silos werden die Silowände nach außen gedrückt und der Silosack hebt sich, was bedeutet, dass die Auslaufhöhe im leeren und gefüllten Zustand um einige cm verschieden ist.

Achten Sie bitte darauf, dass die Entnahmevorrichtung eine ausreichende Bewegungsfreiheit hat, um die Auf- und Abbewegungen des Silosackes beim Entleeren und Befüllen mitmachen zu können.

Die in den Listen angegebenen Silosäcklängen gibt die Länge im gefüllten Zustand ohne Entnahmevorrichtung an!

Beim Einsatz von Einfüllleitungen muss ca. 20cm zur Gestelloberkante dazu gerechnet werden.

Sonnenlicht (UV-Strahen) hat bei direkter Einstrahlung einen erheblichen Einfluss auf die Lebensdauer des Silosackes. Der Festigkeitsabfall ist bei der Belichtung im Freien sehr stark.

Der Einsatz von selbstgebauten Konstruktionen (z.B. Holzbalken) erfolgt in eigener Verantwortung. In diesem Fall ist für die Produktion der Silosäcke unbedingt die Stärke der Querriegel zur Änderung der Tragschlaufen anzugeben.